Wilma Filip



geboren am 21.November 1927 in Soltur/Banat. Schulbesuch 1934 - 1944 im Heimatdorf Soltur, in Kikinda und Groß - Betscherek. Ausbildung an der deutschen Lehrerbildungsanstalt infolge der Kriegsereignisse abgebrochen.
Internierung wegen deutscher Volkszugehörigkeit von November 1944 - März 1948 in verschiedenen Lagern Jugoslawiens.
Zwangsarbeitsverpflichtung auf weitere 3 Jahre.
Heirat im November 1948 in Kikinda, 2 Kinder.
Legale Einreise in die BRD erst am 3.Januar 1956 möglich.
Berufsleben als Hausfrau , in der Fabrik, im Verkauf, im Fernsprechdienst der Deutschen Bundespost; seit 1987 im Ruhestand.

Die Autorin hat zahlreiche Beiträge in Publikationen veröffentlicht.
Ein Gedichtsband erschien im Eigenverlag (vergriffen), Neuauflage im Gerhard Hess Verlag ist geplant.

Ihr Motto lautet: Schreiben ist mehr als ein Hobby.

Wilma Filip

TRÄNEN STATT BROT 1944 - 1948

1. Auflage 2002 Euro 12.00

235 S., Paperback mit 15 Abb. Und 1 Kartenskizze

ISBN: 3 - 87336 - 164 - 7

Die Autorin schreibt:

Diese Aufzeichnungen habe ich dem Andenken meiner Mutter gewidmet.

Gleichzeitig gedenke ich allen Opfern der Gewalt
- all denen, die in Internierungslagern
und in der Gefangenschaft
ums Leben gekommen sind.

Vielleicht werden uns unsere Kinder
und Enkel einst fragen,
wie damals gewesen ist.
Die Toten können nicht mehr für sich sprechen,
wir, die Überlebenden, sollten es tun.

(Anmerkung des Verlages: Die Mutter von Wilma starb unter menschenunwürdigen Bedingungen in einem jugoslawischen Internierungs - und Arbeitslager)

Das Buch von Wilma Filip fand zahlreiche Besprechungen in der Presse, auch in den USA.

ß Besprechungsexemplar bitte über Verlag anfordern.




zurück zur Autoren-Übersicht