Achim Liebknecht
Unternehmer i.R.



Im GERHARD HESS VERLAG erschienen:

DER TAPFERE FEIGLING

Ulm 1998, 368 S. mit 15 Abbildungen (Bildteil), Ganzleinen, Schutzumschlag
ISBN: 3 - 87336 - 288 - 0 Euro 14,90

Das Buch liegt noch in einem geringen Bestand vor.

Der Autor wurde am 11.05.1926 in Eschwege an der Werra geboren. Er berichtet in diesem Buch über seine Jugend im 3. Reich, seine Frontzeit und über seine Erlebnisse als Fahnenflüchtiger, über seine Kriegsgerichtsverhandlung und der Zeit in deutscher, tschechischer und russischer Gefangenschaft- Erinnerungen an die Zeit der Machtergreifung durch Adolf Hitler und an die Kristallnacht sind eingeflochten.

Der Autor war jahrzehntelang nicht in der Lage, über seine teils traumatischen Kriegserlebnisse zu sprechen. Als unbewusst selbst verordnete Therapie schrieb er aber schon seit 1952 in frischer Erinnerung alles auf. In ungleichen Abständen verarbeitete er aber so über 40 Jahre lang seine Vergangenheit. Sein Entschluß, daraus ein Buch werden zu lassen, reifte erst in den letzten Jahren heran.

Eine große Hilfe für ihn waren die Briefe, die er nach Hause geschrieben hat und die noch original mit Feldpoststempel erhalten sind.

"Hunger, ein Gespenst,
ein wurmendes Gefühl;
Betäubung der Seele
Ich vergesse es nie.

Wir fuhren gen Osten
Ein Gespenst in der Mitte,
der Hunger, der schrie."

Gedanken des Autors in russischer Gefangenschaft im Januar 1946 auf der Fahrt im Güterwaggon nach Russland. Zu diesem Zeitpunkt war der Autor 19 Jahre alt.




zurück zur Autoren-Übersicht