Arnold Spruck
MdL a.D.
Präsident der hessischen Handwerkskammer



Von Arnold Spruck erschien im Gerhard Hess Verlag (Erstauflage: Mai 2010):
Wittichenau und die Länder der böhmischen Krone
- Geschichte einer Nachbarschaft über 760 Jahre

Zum Inhalt und Autor:

Arnold Spruck ist am 9.September 1934 in Gießen geboren und war als Malermeister Präsident des Hessischen Handwerkstages und der Arbeitsgemeinschaft der hessischen Handwerkskammern sowie Präsident der Handelskammer Wiesbaden. Als Abgeordneter der CDU gehörte er 15 Jahre dem Hessischen Landtag in Wiesbaden an.

Sehr früh hat sich Spruck mit der Geschichte seines Wohnortes Nidda in Oberhessen befasst und Arbeiten zur Geschichte und Kirchengeschichte Niddas und Oberhessen veröffentlicht. Schon immer hatte ihn auch Wittichenau und die Lausitz interessiert, denn „es war die Heimat meiner Mutter, meiner Großeltern und von Vorfahren, die so fremdartige Namen wie Heiduschka und Salowsky trugen. Erst nach der Wende war es mir möglich, ihren Spuren nachzugehen. Und beim Stöbern in alten Chroniken und beim Studium der Kirchenbücher fand ich immer neue Verbindungen und Wege, die von der Lausitz nach Böhmen führten. Zahlreiche geistliche Uronkels hatten ihre Jugendjahre im Wendischen Seminar in Prag ferbracht“.

In diesem Buch legt Arnold Spruck nun die Ergebnisse seiner Spurensuche vor, die Uns 800 Jahre Kirchengeschichte mit heute oft vergessenen Gemeinsamkeiten und Verbindungen einer engen Nachbarschaft der Lausitz mit den böhmischen Ländern vor Augen führen.

Zum Buch:
Erschienen im Mai 2010.
272 Seiten, Paperback, ISBN: 978–3–87336–928–3
Erhältlich über Verlag oder über den Buchhandel




zurück zur Autoren-Übersicht